Erfolgsgeschichten in Energie und Umwelt

Nachhaltigkeit und Energieffizienz in der Bäckerakademie Nord

Die ADB Nord gGmbH steht für neue Ideen und Innovationen und schaffte es, das Bäckerhandwerk nochmal aus einer anderen Perspektive darzustellen. Mit ihren Standorten in Hamburg und Hannover ist sie federführend in der Aus- und Weiterbildung im Norden.

Um den Fokus auf Nachhaltigkeit zu setzen beteiligt sich die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Nord gGmbH am Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Das Weltaktionsprogramm verfolgt eine doppelte Strategie: Einerseits soll nachhaltige Entwicklung in die Bildung integriert werden und andererseits Bildung in die nachhaltige Entwicklung. Der Startschuss für das fünfjährige UNSECO-Weltaktionsprogramm fiel 2015. Es leistet einen wesentlichen Beitrag zur Agenda 2030, die im September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde und die 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung – die Sustainable Development Goals (SDGs) – umfasst. Die Antwort des BNE auf die Herausforderung der Zukunft heißt: Bildung für nachhaltige Entwicklung. Also ein Wissen zu vermitteln, dass die Menschen befähigt die Welt nachhaltig und gerecht zu gestalten.

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) fördert 18 Verbundprojekte zur Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE). Aufbauend auf den Ergebnissen des vorherigen BIBB-Förderschwerpunkts „Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung 2010–2013“ geht es nun primär um die strukturelle Verankerung von nachhaltiger Entwicklung in der beruflichen Bildung.

Sandra Büttner Ausbilderin an der Bäckerakademie Nord: „Für uns ist Nachhaltigkeit nicht on top, für uns gehört es einfach dazu, weil es wichtig ist, dass es mit in der Ausbildung integriert ist, sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil.“

Deshalb beteiligt sich die ADB Nord gGmbH mit dem Verbundprojekt NiB Scout – Ausbildung in Bäckerhandwerk – nachhaltig, modern und digital. Das Modelprojekt NiB-Scout richtet sich an Bäcker/innen im Lebensmittelhandwerk und verfolgt die Zielstellung, Kenntnisse über nachhaltige Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln bei Auszubildenden und Fachkräften auf- und auszubauen. Bestehende Kompetenzlücken hinsichtlich der ökologischen, sozialen und ökonomischen Dimensionen der Nachhaltigkeit sollen in der betrieblichen Ausbildung geschlossen werden.

Mit der Uni Potsdam wurden gemeinsam neue Lernmethoden entwickelt die den ökologischen Fußabdruck fest verankert haben. Wichtig dabei ist, dass den Auszubildenden selbstständiges und kreatives Arbeiten ermöglicht wird. In den Unterricht ist unter anderem der Saisonkalender für Obst und Gemüse sowie weitere nachhaltige Themen, wie z.B. Fischfang, Transport- und Haltungsbedingungen für Schlachtvieh etc. integriert und die Snacks und Gebäcke werden danach gestaltet. Dabei ist auch ein gutes Ressourcenmanagement im Fokus. Zudem unterstützt die Bäckerakademie Hilfsbedürftige. „Ich finde es sehr gut, dass die Backwaren die wir hier herstellen nicht weggeworfen sondern an Obdachlose gespendet werden.“  (Isi, Auszubildender in der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk)

Auch die Effizienzprodukte der meistro ENERGIE unterstützen die Auszubildenden der Bäckerakademie Nord bei Ihrem Nachhaltigkeitsschwerpunkt. Durch die gezielte Untermessung des Energieverbrauchs soll den jungen Bäckern und Bäckerinnen energieeffizienten backen beigebracht werden. Seit März 2019 lernen die Auszubildenden der Bäckerakademie in Hamburg mit dem Einsparzähler. Auch in Hannover wird der Einsparzähler in Zukunft in Einsatz in kommen. (https://www.meistro.de/effizienz/einsparzaehler/)  

Um die Nachhaltigkeit in allen Bereichen abzubilden bezieht die ADB Nord gGmbH in Hamburg zusätzlich seit diesem Jahr klimaneutralen Strom der meistro ENERGIE GmbH.

  In diesem Video ist der Fokus auf Nachhaltigkeit bei der Bäckerakademie Nord noch einmal zusammengefasst: https://www.bmbf.de/de/media-video-19860.php?q=nachhaltig&p=1&ipp=12&sort=Aktualit%C3%A4t&&

0 Kommentare