Blog

10 Vorsätze für ein nachhaltigeres Jahr 2020


von Anna-Maria

Jedes Jahr aufs Neue machen wir uns Vorsätze, um ein besserer Mensch zu werden, die meist aber schon nach wenigen Wochen über Bord geworfen werden. Gerade nach diesem Jahr, in dem der Klimawandel besonders im Fokus stand, sollten auch ein paar nachhaltige Vorsätze auf der Liste stehen.

Wir haben euch 10 Vorsätze für das neue Jahr zusammengestellt die so kinderleicht umzusetzen sind, dass sie sicher nicht nach ein paar Wochen schon Geschichte sind. :)  Auf in ein nachhaltigeres Jahr 2020!


1. Keine Lebensmittel mehr wegwerfen

adobestock-6780759.jpeg

Im Schnitt wirft jeder Mensch in Deutschland 85 Kilogramm Lebensmittel weg. 37,3 Kilo könnte man einsparen, wenn man sorgfältiger einkauft und die Produkte richtig lagert.  

Tipps für weniger Lebensmittelverschwendung im Alltag:

Allgemeines zur Lebensmittelverschwendung könnt ihr auch in diesem Beitrag noch einmal nachlesen. https://www.wattislos.com/blog/article/201/Zu-gut-fr-die-Tonne


2. Papierprodukte nur noch recycelt kaufen

247 Kilo Papier verbrauchen wir in Deutschland jedes Jahr. Für jedes Kilo Frischfaserpapier werden dabei über zwei Kilogramm Holz benötigt. Die Herstellung von Recyclingpapier belastet die Umwelt dabei, bei gleichbleibender Qualität, in jeder Hinsicht weniger.
Auch die Herstellung von Hygienepapier belastet die Umwelt stark. Durch den Einsatz von Altpapier wird diese Belastung stark reduziert. Bei Hygienepapieren kommt hinzu, dass die Papierfasern nach dem Gebrauch über die Kanalisation oder als Abfall entsorgt werden. So gehen sie dem Papierkreislauf verloren.  

Für die Verwendung von Papier gilt dennoch prinzipiell: Was ich nicht verwende, spare ich ein. Das bedeutet recyceltes Papier ist besser als normales Papier, aber gar kein Papier verwenden bleibt die beste Lösung!


3. Minimalismus – Überfluss vermeiden

Hier soll nicht der Verzicht in Vordergrund stehen, sondern dass man sich einfach mal die Frage stellt: „Brauche ich das wirklich?“

Brauche ich wirklich 3 Gesichtscremes und 4 Duschgels gleichzeitig im Bad? Braucht man 10 mal die gleiche blue Jeans und 5 Paar weiße Sneaker? Oftmals liegen genau diese Teile dann ungenutzt im Kleiderschrank oder im Bad.

Das bedeutet also nicht man darf sich nichts mehr gönnen, sondern man sollte einfach den Überfluss abstellen.


4. Öfter mal zu Fuß gehen

Das würde nicht nur der Umwelt gut tun, sondern auch der eigenen Gesundheit. Statt den Aufzug zu nehmen einfach mal die Treppen nutzen, zum nächsten Bäcker zu Fuß gehen statt für jede kleinste Strecke ins Auto zu steigen oder im Sommer mit den Fahrrad zur Arbeit radeln.


5. Saisonal und regional kaufen

adobestock-284511171.jpeg

Erdbeeren im Winter, muss das sein? Wenn man sich an die Saison von Obst und Gemüse hält hat man nicht nur den besseren Geschmack, sondern die Produkte müssen auch nicht aufwendig gezüchtet, energieintensiv gelagert oder importiert werden. Wenn man zudem noch auf Regionalität achtet und auf den Wochenmarkt geht hat man der Umwelt etwas Gutes getan und die Bauern vor Ort unterstützt.

Falls ihr euch nicht mit der Saison von Obst und Gemüse auskennt hilft euch unser Saisonkalender weiter. Hier findet ihr zudem auch noch für jeden Monat einen leckeren Rezeptvorschlag: https://www.wattislos.com/discussion-board/Saisonkalender-122


6. Einwegprodukte meiden

Tipps:

- Mehrwegbecher statt Kaffee To-Go Becher

- Glasstrohhalm statt Plastikstrohhalm

- Kein Einweggeschirr verwenden, sondern lieber abspülen

- Zum Einkaufen eine Tüte aus Stoff oder Permanenttragetaschen mitnehmen

- Losen Tee trinken statt Teebeutel verwenden

- Joghurt & Getränke in Mehrweggläser/-flaschen kaufen

- Mehrwegabschminkpads benutzen


Wer noch weiter gehen will kann mit diesen Tipps in ein Zero waste Leben starten: https://www.wattislos.com/blog/article/199/Zero-waste-Ein-Leben-ohne-Mll

adobestock-268247138.jpg


7. Wasser sparen

120 Liter pro Tag ist der durchschnittliche Wasserverbrauch eines Deutschen. Das ist das Wasser, dass zum kochen, putzen, duschen und Toilette spülen verwendet wird. Hier gibt es noch einiges an Einsparpotential.

Tipps:

  • Das Wasser während dem Einseifen beim Hände waschen oder duschen ausstellen
  • Lieber duschen als baden
  • Einen Sparduschkopf einbauen
  • Den Ökowaschgang beim Geschirrspüler und der Waschmaschine verwenden
  • Waschmaschine und Co. nur voll anschalten
  • Obst und Gemüse in einer Schüssel waschen und nicht unter laufenden Wasser

Auch im Urlaub ist dieses Thema besonders brisant:

https://www.wattislos.com/blog/article/187/Verbraucht-der-Tourismus-unsere-Wasserreserven


8. Energie sparen
Auch Energie sparen lohnt sich und das nicht nur weil Strom immer teurer wird.

Ein paar Tipps wie ihr ganz einfach Strom im Alltag einsparen könnt erfahrt ihr hier:

https://www.wattislos.com/discussion-board/Energie-sparen-leicht-gemacht-108/discussions/Stromspartipps-f%C3%BCr-den-Haushalt-47 

Mehr als zweidrittel des Energieverbrauchs der deutschen Haushalte fällt auf das Heizen. Was es hier für nachhaltigere und sparsamere Alternativen gibt könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen: https://www.wattislos.com/blog/article/193/Verschiedene-Mglichkeiten-zu-heizen-Welche-ist-die-nachhaltigste


9. Upcycling

Altes zu Neuem machen! Statt manche Sachen direkt in den Müll zu werfen sollte man sich die Dinge noch einmal genauer ansehen und überlegen was man noch daraus machen könnte.

Eine alte Weinflasche könnte zum Kerzenständer werden, ein altes Glas zur Vase, Klamottenreste ergeben einen schönen Kissenbezug, …

Hier sind eurer Kreativität und Fantasie keine Grenzen gesetzt!


10. Wattislos lesen und Nachhaltigkeitstipps sammeln :)

Täglich weitere Tipps für ein nachhaltigeres Leben und Beiträge zur Aufklärung findet ihr auf https://www.wattislos.com - Müllvermeidung, erneuerbare Energie, Elektromobilität, Umweltschutz und nachhaltiger Lifestyle.

Gerne könnt ihr auch eure eignen Tipps und Fragen in unserem Forum posten!




 


0 Kommentare